Nur ein Baum


Am Treffen vom 17. Juni 2013 war lediglich ein Baum und 5 Mitglieder Anwesend. Sofort wurde beschlossen den Abend sitzend zu verbringen und ihn mit viel Gesprächsstoff zu füllen. Galt es doch, nach der Nationalen Ausstellung in Lugano, die Daheimgebliebenen auf den neusten Stand zu bringen.

Mit grosser Freude durften wir berichten, dass unsere rustikale Ausstellungsstrategie beim Publikum grossen Anklang fand. Unser Ziel war es, die Bonsaikunst ein wenig mit unserer Heimat in Verbindung zu bringen.

Wir waren uns bewusst, dass mit dieser Präsentation verschiedene traditionelle Vorgaben nicht eingehalten werden. Ausserdem wollten wir mit dieser Darstellung einen Denkanstoss geben, ob wirklich alles so traditionsgebunden sein muss. Es wird bestimmt kein Bonsai-Meister etwas dagegen haben wenn wir unsere Heimat mit diesem schönen Hobby in Zusammenhang bringen. Nachstehend zeigen wir Euch noch einige Impressionen die uns bei der Erarbeitung unseres Ausstellungstandes und beim Auf- und Abbau zeigen.