Baum und Schale

... dieses Thema begleitete uns an der diesjährigen Einkaufstour in Schinznach. Mit einer eindrücklichen Demonstration zeigte uns der Vollblutprofi Michael Rehmann das ganze Spektrum vom Umtopfen über den Winterschnitt bis zur Schalenauswahl an einer japanischen Hainbuche.

Uns wurde eindrücklich vor Augen geführt, dass nicht immer nur die "Naka-Bibel" und Regeln für die Wahl der passenden Schale massgebend sind.  Auch das persönliche Empfinden und die Harmonie eines Baumes mit der Schale sind äusserst wichtige Komponenten bei der Auswahl. Ebenfalls

wichtige Punkte für die Schalenwahl sind Stammdicke und die Baumart. Bäume mit grossem "Durst" benötigen eine Schale die es erlauben den Baum mit etwas mehr Substrat einzupflanzen damit der Wasservorrat auch bei hohen Temperaturen nicht bereits nach 2-3 Stunden zur Neige geht. Ausserdem sollte auch die Harmonie mit der Rinde und den verschiedenen Laubfarben berücksichtigt werden. Folglich eine Vielzahl von Punkten die mit einbezogen werden, um zuletzt ein ausgewogenes und harmonisches Ergebnis zu erhalten.

 

Für die Bonsaifreunde Emmental ein lehrreicher und interessanter Tag kombiniert mit einem Einkaufsbummel in der Bonsaiabteilung der Zulauf AG in Schinznach.

Der Redaktor bedankt sich im Namen der Bonsaifreunde Emmental herzlich bei Michael Rehmann für die tolle Betreuung und Demonstration.

Bild und Text M. Würsten